God Bless America (Uhuru Moor). All photos courtesy of Parker Day

Wenn Fotografie auf Comics trifft, entstehen schrille, skurrile Superheld_innen

Von Lizard Ladys bis hin zu Zirkusfreaks—die Fotoserie „ICONS” von Parker Day ist eine Ode an die Sonderbarkeit.

|
17 Januar 2017, 8:20am

God Bless America (Uhuru Moor). All photos courtesy of Parker Day

Parker Day hat ihre Kindheit im Comicbuchladen ihres Vaters verbracht. Sie hat jede Ausgabe der X-Men akribisch studiert und sich gewünscht, die gleiche Frisur wie Tank Girl haben zu können. „Ich durfte im Grunde so seltsam sein, wie ich wollte und hatte viel Zeit um herumzuträumen", sagt sie.

Die Seele dieser schrillen Welt, in der sie groß geworden ist, findet man auch in ihre aktuellen Porträtserie ICONS, die auch aus einem Marvel-Comic stammen könnte. Club Kids, Performance-Künstler und Persönlichkeiten aus dem Netz werden von Day in Mad Dog, Devil Girl und Ginger Snap umgetauft und verwandeln sich vor ihrer Kamera in Superhelden aus einem Comic von Pee Wee Herman oder einem Fiebertraum von John Waters.

Mehr lesen: The Woman Who Married A Horse—intime Fotos der Liebe zwischen Frau und Pferd

„Ich habe unfassbar viel fotografiert, weil ich auf der Suche nach einem gewissen Look und einem Konzept war, das ich in zu einer großen, spektakulären Serie ausarbeiten konnte", sagt Day. „Ich habe mir immer wieder Stichworte aufgeschrieben, um herauszufinden, was ich mit meiner Arbeit ausdrücken möchte. Ich wusste, dass zeigen wollte, wie dehnbar die eigene Identität ist und dass wir nicht nur sind, was wir zu sein scheinen."

Day lässt all die Arbeit, die in jeder einzelnen ihrer Aufnahmen steckt, so mühelos klingen, obwohl es nicht einfach sein kann, Menschen in grüne Eidechsenwesen oder weibliche Kobolde zu verwandeln. „Ich habe den Leuten, die ich porträtiert habe, immer gebeten, schrille Klamotten und Krimskrams mitzubringen, die wir dann als Requisiten genutzt haben. Ich hatte auch jede Menge Zeug dabei und am Ende haben wir einfach alles miteinander kombiniert", sagt sie. Außerdem, erklärt sie, hat sie sich immer Anregungen bei ihren Motiven geholt. Ihre Lieblings-Shootings waren die, bei denen es zu einem kreativen Hin und Her mit ihren Modellen kam und sie das Bild letztendlich gemeinsam erforscht und erschaffen haben.

Folgt Broadly bei Facebook, Twitter und Instagram.

Auf der anderen Seite scheint Day aber auch einfach ein Auge für die Bildgestaltung zu haben. Während sich viele andere Fotografen bei einem Shooting an einem einzigen Thema abquälen, ist die kaleidoskopartige Vielfalt in ICONS ein Beweis für Days unermessliche Vorstellungskraft. „Das war eigentlich nicht schwer, weil ich meine Inspiration durch die Menschen bekomme, die ich fotografiere", sagt sie. „Sie lösen ein Gefühl in mir aus, welches wiederum ein Zerrbild dieses Gefühls inspiriert—so nimmt die sichtbare Identität eines Charakters schließlich Stück für Stück Gestalt an. Ich betrachte das Ganze als Darstellung von Archtetypen mithilfe von Berührungspunkten aus der Pop- und Subkultur."

(Einige der folgenden Fotos sind NSFW.)

Tara Parti. Alle Fotos: Parker Day

Als nächstes steht für Day das ICONS-Buch an, sie arbeitet allerdings auch bereits an ihrer nächsten Fotoserie, die immer zwei Motive pro Bild zeigen wird, um „das Gefühl der Entfremdung zwischen den Menschen zu erforschen." Wird sie sich auch irgendwann mal selbst fotografieren, frage ich sie.

Mehr lesen: Diese Neuinterpretationen klassischer Tarotkarten sind sexy, düster und divers

„Das habe ich schon!", meint sie. „Eine Galerie hat mich um ein Porträt von mir gebeten—was wäre mir also anderes übrig geblieben?" Ihr Selbstporträt zeigt sie, wie sie als Zirkusclown—inklusive verschmierter Clownschminke und kleinen Harlekinpuppen—in die Linse ihrer Kamera starrt. „Ich mag, dass ich so schockiert aussehe", lacht sie. „Mich ärgert nur, dass ich den falschen Bildausschnitt gewählt habe und man mein Dämon-Tattoo nicht sieht!"

ICONS von Parker Day ist ab 04. Februar 2017 in der Superchief Gallery in LA zu sehen.

Head Shot (Parker Day).

The Female Gaze (Penelope Gazin).

Mink Stole (Mistress Veronica Vixen).

Barbie (Alees Yvon).

Curly Sue (Chela).

Cricket (Cheeky Maa).

God Bless America (Uhuru Moor).

Face Off (Felicity Heath).

Smiley (Hester Sunshine).

Chompers (Ryon Wu).

H8 (Ernie Omega).

Ooh-La-La-(Kirsten-Bosio).

Smoky Eye (Alyha-Love)

Vamp (Jamie Ingram).