Girlsplaining #1: Das bessere 'Sex and the City'

In unserer neuen Comic-Kolumne widmet sich Katja Klengel einmal im Monat Selbstzweifeln, Sexismus und dem ganz alltäglichen Wahnsinn.

|
Aug. 4 2017, 7:00am

Alle Bilder: Katja Klengel

Katja Klengel ist Comiczeichnerin, Drehbuchstudentin und weiß: Manche Dinge kann man sich von der Seele reden, andere muss man sich von der Seele zeichnen. Auf ihrem Blog Blattonisch führt die Berlinerin eine Art visuelles Tagebuch. Dabei greift sie aktuelle Debatten wie die um gegendertes Spielzeug auf oder spricht über ihre ganz persönlichen Ängste und vermeintlichen Unzulänglichkeiten. Wie zum Beispiel die Schwierigkeit, nicht nur immer für andere, sondern ausnahmsweise auch einmal für sich selbst einzustehen.

Für Broadly nimmt Katja einmal im Monat den Stift in die Hand und packt in ihrer Kolumne "Girlsplaining" in Bilder, wofür anderen oft die Worte fehlen – sei es nun der ganz alltägliche Wahnsinn, dem wir in unserer Gesellschaft ausgesetzt sind, oder der niemals endende Kampf mit sich selbst.

Mehr lesen: Sailor Moon als Lebensratgeber – "Blattonisch" im Cartoon-Interview

Heute: Katja feiert ihren Einstand als Broadly-Kolumnistin so, wie es ihr jahrelang in Sex and the City vorgelebt wurde. Doch die Realität hat wenig mit dem glitzernden "Was kostet die Welt?"-Lifestyle von Carrie Bradshaw und Co. zu tun.

Alle Bilder: Katja Klengel

Folgt Broadly auf Facebook, Twitter und Instagram.